Alexandra Przyrembel

Lehrprofil

Inhaltliche Schwerpunkte der Lehrveranstaltungen

  • Global History / Transnationale Geschichte
  • Europäische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Globalgeschichte des Kapitalismus
  • Geschichte des Wissens
  • Geschichte humanitärer Bewegungen

FernUniversität in Hagen

Blockseminare

  • Globalgeschichte des Kapitalismus II: Luxus und Reichtum, April 2017.
  • Rasse‘, Sexualität im Nationalsozialismus, November 2015
  • Einführung in die Kultur- und Globalgeschichte, Januar 2016
  • Globalgeschichte des Kapitalismus. Das 19. Jahrhundert Teil I, Mai 2016

Friedrich-Meinecke-Institut (FU Berlin), 2014-2013

Kolloquium

  • WiSe 2013/14 u. SoSe 2014 Kolloqiuum Global History, FU Berlin

Haupt-/Masterseminare

  • SoSe 2014 Global History and Human Rights in the Modern Age
  • SoSe 2014 Gewalt im 20. Jahrhundert. Globale Perspektiven
  • WiSe 2013/14 Introduction to Global History

Einführende Seminare (BA)

  • SoSe 2014 Geschichte des Wissens: Europa und die Kolonien (1850-1950)
  • WiSe 2013/14 Geschichte des deutschen Kolonialismus
  • WiSe 2013/14 Theorie und Methoden der Geschichtswissenschaft

Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte (Georg-August-Universität Göttingen), seit 2002

Vorlesung

  • SoSe 2012  Die europäische Moderne (1789-1914). Globale Perspektiven
  • SoSe 2005 gemeinsam mit Prof. Dr. Simone Winko Organisation der Ringvorlesung ‚Lust auf Gefühl? Emotion in Wissenschaft und Kultur‘ (Georg-August-Universität Göttingen).
  • WiSe 1996 gemeinsam mit Prof. Dr. Arno Herzig/Prof. Dr. Jörg Schönert ‚Juden und Deutsche nach 1945: Möglichkeiten zum Dialog‘ (Universität Hamburg).

Hauptseminare

  • SoSe 2011 Prozesse von Globalisierungen in der Moderne
  • SoSe 2009 Going Global: Die Globalisierung der Geschichtswissenschaft
  • WiSe 2008/09 Wissen, Transfer, Objekte. Europa und die Kolonien (1850-1950)
  • SoSe 2005 Geschlechtergeschichte des Nationalsozialismus

Einführende Seminare (BA)

  • WiSe 2008/09 Integriertes Proseminar ‚Räume. Das Deutsche Reich und seine Kolonien‘
  • SoSe 2008 Aufbau-Seminar ‚Die 68er in Europa‘
  • SoSe 2008 Integriertes Proseminar ‚Krieg und Gewalt‘
  • SoSe 2006 Proseminar/BA-Integriertes Proseminar ‚Stadtkultur‘ (Beispiel: London)
  • WiSe 2005/06 Seminar ‚Bürgerliche Lebenswelten‘
  • WiSe 2005/06 Proseminar ‚Deutsches Kaiserreich (1871-1918)‘
  • SoSe 2005 Proseminar ‚Global History‘
  • WiSe 2004/05 Proseminar ‚Geschichte der Sexualität‘
  • SoSe 2004 Seminar zur Vorbereitung auf die Zwischenprüfung ‚Deutsche Kolonialgeschichte‘
  • WiSe 2003/04 Proseminar ‚Geburt, Krankheit und Tod. Geschichte der Medikalisierung‘  (1800-1914)
  • WiSe 2003/04 ‚Körpergeschichte‘
  • SoSe 2003 Proseminar ‚Geschichte des Ersten Weltkriegs‘
  • SoSe 2003 Seminar für fortgeschr. Anfänger ‚Geschichte der Emotionen‘
  • WiSe 2002/03  Seminar ‚Joseph Süß Oppenheimer, genannt Jud Süß‘

Kolloquium

  • 10/2002- 2/2009 gemeinsam mit Prof. Dr. Rebekka Habermas Kolloquium zur Neueren Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen.

Institut für Germanistik (Universität Hamburg), 1996 und 2002

  • SoSe 2002 Proseminar ‚„So will ich unter mein Schicksal treten“.Leben und Werk der Schriftstellerin Gertrud Kolmar‘
  • WiSe 1996/97 Proseminar ‚Jüdische Schriftstellerinnen nach 1945: Identitätsentwürfe und narrative Strategien‘