Alexandra Przyrembel

Vorträge

TAGUNGEN/VORTRÄGE/WORKSHOPS

Tagungen

  • Gemeinsam mit Prof. Dr. Stefan Berger (Institut für soziale Bewegungen, Ruhr-Universität Bochum), Moralizing Capitalism, Internationale Konferenz, 03/2016, Berlin.
  • Gemeinsam mit Prof. Dr. Sebastian Conrad (FU Berlin), (De-)Colonizing Knowledge. Figures, Narratives, and Practices, International Workshop, 2/2015, Berlin.
  • Religion in the Age of Imperial Humanitarianism, 1850-1950 (gemeinsam mit Prof. Dr. Harald Fischer-Tiné (Zürich) und Prof. Dr. Johannes Paulmann (Mainz)),  Leibniz Institut für europäische Geschichte Mainz, 9/2012.
  • Künstlerische Praxis und Improvisation: Beispiele gelungener Kooperation, Workshop im Rahmen der Ruhrtriennale, gemeinsam mit Prof. Dr. Claus Leggewie u.a., Käte Hamburger Kolleg /Centre for Global Cooperation Research, 8/2012.
  • Das Sichtbare und das Verborgene – Diskurse über ‚Rasse‘ und Sexualität in der Moderne (gemeinsam mit Prof. Dr. Andreas Eckert (Berlin)), Workshop gefördert durch das Lichtenberg-Kolleg Göttingen, 2/2010.
  • ‚Jud Süß‘. Zur Wirkungsmacht einer ikonischen Figur (gemeinsam mit Prof. Dr. Jörg Schönert (Hamburg)), Tagung gefördert durch die DFG, 6/2004.

Vorträge (Auswahl)

  • Sex und Nationalsozialismus. Der Film ‚Jud Süß‘, KWI Essen in Kooperation mit dem Kino Glückauf, 12/2015
  • Globalisierung des Wissens im 19. Jahrhundert, öffentlicher Vortrag an der Universität Siegen, 2/2015
  • Humanität in der Krise. Die Massaker an den Armeniern (1895-1916), Vortrag im Rahmen der Konferenz „Zeuge eines Jahrhundertverbrechens – Das Deutsche Reich und der Völkermord an den Armeniern“, Deutsches Historisches Museum, 3/2015.
  • Global Moments and the Crisis of Humanitarian Aid: Global Public, the Armenian Massacres and the ‚West‘ (1890-1915) 12/2014, Colloquium Global History, ETH Zürich, Prof. Dr. Harald Fischer-Tiné
  • Von Käfern, Märkten und Menschen. Buchpräsentation am Lichtenberg-Kolleg Göttingen, gemeinsam mit Prof. Dr. Rebekka Habermas 12/2014.
  • Global Knowledge and the Armenian Genocide: Global Public, Violence, and Religious Humanitarianism in the early 20th century, International Conference Histories of Humanitarianism, German Historical Institute Washington D.C., 3/2014.
  • Global Moments. Weltöffentlichkeit, Gewalt und humanitäre Hilfe im 20. Jahrhundert. Öffentlicher Vortrag an der Universität Leipzig, 11/2013.
  • Kulturen des Mitleids? Die Schlachtfelder des Ersten Weltkrieges und die Krise humanitärer Hilfe im 20. Jahrhundert. Öffentlicher Vortrag an der Technischen Universität Dresden, 6/2013.
  • Chair und Vortrag in der Sektion ‚Religion als Ressource: Akteure und Netzwerke in globaler Perspektive‘, gemeinsam mit Prof. Dr. Harald Fischer-Tiné, Prof. Dr. Rebekka Habermas, Prof. Dr. Thomas Mergel, Francesco Spöring, Historikertag 2012.
  • Globale Kulturen des Helfens, Internationale Konferenz Europa von den Rändern gesehen, Universität Basel, 4/2012.
  • Mixed Feelings, ›Race Defilement‹ and Anti-Semitic Violence. Emotionen und Antisemitismus, Konferenz Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, 4/2012.
  • Going Global: Religiöse NGOs und die Bilder des Helfens in der Moderne (1850-1914), Vortrag an der Universität Münster, 12/2011.
  • Vortrag ‚ Kolonialismus und Psychoanalyse: Freud, Totem und Tabu und die Entdeckung des ›Primitivismus‹ um 1900‘, Workshop, Historisches Seminar, Universität Basel, 10/2011.
  • Chair und Kommentar des Panels Emotionen, Workshop Missionarinnen und Missionare als Akteure der Transformation und des Transfers: Außereuropäische Kontaktzonen und ihre europäischen Resonanzräume (1860-1940), organisiert Prof. Dr. Rebekka Habermas, Dr. Richard Hoelzl und Prof. Dr. Shalini Randeria, Lichtenberg-Kolleg, 9/2011.
  • Globale Kulturen des Helfens in der Moderne. Die Salvation Army um 1900, Öffentlicher Vortrag, Universität Basel, 5/2011.
  • Angst im 20. Jahrhundert – Kartographien einer Emotion, Öffentlicher Vortrag, Universität Köln, 5/2011.
  • ›Race Defilement‹ in Court, International Conference ›The Crime of Jewishness‹. Criminal Justice and Anti-Jewish Policies in Europe (1933-1945), Université de Caen, Birkbeck University of London, 22./23.10.2010.
  • Ehre, das Jüdische und alltägliche Beziehungen. ›Rassenschande‹ vor Gericht, 18.-20.11.2010, Tagung Ideologie und Moral, Hannah Arendt Institut Dresden.
  • Wissen auf Wanderschaft. Vortrag am Zentrum für Theorie und Methoden der Kulturwissenschaft, Georg-August-Universität Göttingen, 1/2010.
  • Kommentar ‚Wohin mit den Emotionen in der Geschichtswissenschaft‘? Tagung zur Bilanz der Zeithistorischen Forschung Potsdam, 3/2009.